Anlässlich der im kommenden Jahr anstehenden Kommunalwahl sucht die Junge Union Darmstadt-Dieburg auch außerhalb ihrer eigenen Mitgliederschaft nach interessierten jungen Menschen bis 35, die sich vor Ort für ihre Heimat engagieren und einbringen möchten.
Ziel der Jungen Union ist es, möglichst viele junge Menschen in die kommunalen Parlamente zu bringen, wie der Kreisvorsitzende Nils Zeißler erklärt: „Kommunalpolitik wirkt direkt vor Ort und eröffnet die Möglichkeit, sich selbst für das konkrete Zusammenleben in der eigenen Heimatgemeinde einzubringen. Das ist ein Dienst an unserer Gesellschaft, der zunehmend unterschätzt wird. In den kommunalen Parlamenten werden die Standortfaktoren bestimmt, die darüber entscheiden, ob eine Kommune attraktiv für Familien ist, wo gebaut werden darf und in welche Richtung sich das Zusammenleben im ländlichen Raum entwickelt.“

„Jeder ist gefragt, sich einzubringen und Verantwortung zu übernehmen. Dabei ist Kommunalpolitik kein Hexenwerk, sondern kann erlernt werden. Wichtig ist, sich nicht abschrecken zu lassen. Kommunalpolitik ist Ehrenamt, das auch wichtige Erfahrungen ermöglichen kann – unabhängig von politischem Verständnis und Kontakten“, so Zeißler weiter.

Auffassung der Jungen Union ist, dass es in erster Linie junge Leute sind, die frischen Wind in kommunale Parlamente bringen und das angestaubte Image der Kommunalpolitik aufpolieren können. Daher möchte die Junge Union Darmstadt-Dieburg Raum für alle Interessierten schaffen, Fragen rund um kommunalpolitisches Engagement zu stellen und sich einzubringen. Bis Ende Juni wird der Kreisverband zudem ein eigenes Kommunalwahlprogramm erarbeiten, um besser deutlich zu machen, wofür sich die
Der Kreisvorsitzende Nils Zeißler Alsbacher Straße 38a 64404 Bickenbach 017638465760 nils.zeissler@gmx.net
Bickenbach, 15.05.2020
Kandidaten der Jungen Union innerhalb der CDU einsetzen möchten. „Klar ist für mich: Wir sind zwar Teil der CDU. Das hindert uns aber nicht daran, selbst zu denken und auch bewusst eigene Akzente im Programm und im Wahlkampf zu setzen. Bei den Kommunalwahlen können wir Wahlkampf für uns selbst machen und tun dies nicht für einen Kandidaten, der in den Bundes- oder Landtag einziehen möchte, das ist besonders“ meint Zeißler.

Im März 2021 werden in Hessen Ortsbeiräte und Gemeindevertretung/ Stadtverordnetenvertretung auf fünf Jahre neu gewählt. Das aktive und passive Wahlalter liegt bei 18 Jahren und der Hauptwohnsitz des Bewerbers muss seit mindestens sechs Monaten in der Gemeinde/ Stadt gemeldet sein, in welcher der Bewerber kandidieren möchte.

Wer Interesse an einer Kandidatur hat oder sich tiefgreifender informieren möchte, kann sich bei beim Kreisverband der Jungen Union (info@ju-dadi.de) oder direkt bei seinem lokalen JU Verband melden. Getreu dem Motto „Nicht meckern, sondern handeln." ist die Junge Union stets offen für neue Mitglieder und junge Leute mit neuen Ideen. Weitere Informationen zur Jungen Union im Darmstadt-Dieburg und ihren Standpunkten können unter www.ju-dadi.de, auf Facebook unter https://www.facebook.com/jungeuniondadi/ oder auf Instagram unter www.instagram.com/jungeuniondadi/ abgerufen werden.

« Einkaufshelden-Aktion Was „bewegt“ Darmstadt und den Landkreis? »